Förderkreis der Synagoge Vöhl e.V.

Werde Digital-Coach für die Synagoge Vöhl!

Du möchtest mit Deinen digitalen Fähigkeiten ehrenamtliche Arbeit unterstützen? Der Verein Förderkreis der Synagoge Vöhl e.V. braucht Dich zur Verwirklichung eines besonderen digitalen Vorhabens:

  • Exponate (Bücher, Gegenstände), die sich im ersten Stock und im Garten der Synagoge befinden, sollen Menschen, die sich nur im Erdgeschoss aufhalten können (z.B. wegen einer Gehbeeinträchtigung), zugänglich gemacht werden. Dies könnte über einen digitalen Screen geschehen, z.B. als Online-Galerie. Du kannst Deine Ideen einbringen und verwirklichen und setzt das Vorhaben gemeinsam mit dem Verein um.

Die Ausbildung startet im Spätsommer 2022 mit einem Mediencamp. Ihr werdet dabei von einer Medienpädagogin begleitet. Bis Ende des Jahres erarbeitet Ihr mit fachlicher Unterstützung des Vereins Tools für die digitale Vereinsarbeit und nehmt als Digital-Coaches an gemeinsamen Events teil. Abschließend erhaltet ihr ein Zertifikat für Eure Teilnahme und nehmt an der Abschlussveranstaltung des Projekts teil.

Wer sind wir?
Der Förderkreis „Synagoge in Vöhl“ e.V. wurde am 9. November 1999 gegründet, erwarb die gut erhaltene ehemalige Synagoge des Ortes, renovierte sie und entwickelte sie zu einem Ort der Erinnerung, der Kultur und der Bildung. Konzerte, Ausstellungen, Filmabende, Vorträge, Führungen durch das Gebäude und „Spaziergänge auf den Spuren Vöhler Juden“ sowie Literatur-Cafés gehören zum alljährlichen Veranstaltungsprogramm. Eine umfangreiche Website (www.synagoge-voehl.de), ein Instagram-Account (synagoge.voehl) und eine Facebook-Seite (SynagogeVoehl) werden regelmäßig gepflegt und aktualisiert. Die Facebook-Seite „Synagogue Cousins. Descendants of the Jews of Voehl“ ist dem Austausch zwischen dem Verein und den Nachfahren Vöhler Juden gewidmet. Etwas Besonderes ist das „Landkulturbotenprojekt“: Während der hessischen Sommerferien beschäftigt der Verein sechs Schülerinnen und Schüler aus der Region, die jeweils zu zweit zwei Wochen lang Führungen durch das Gebäude anbieten und außerdem ein mit dem Verein abgesprochenes Projekt erarbeiten, das sie nach den Ferien öffentlich präsentieren.

An ungefähr einhundert Tagen pro Jahr ist die alte Synagoge ganztags oder zumindest während der Veranstaltungen geöffnet. Führungen können über synagogevoehl@outlook.de jederzeit verabredet werden.

Der Sakralraum des Gebäudes hat sowohl den Nationalsozialismus mit den Novemberpogromen 1938 als auch „das zweite Sterben der Synagogen“ nach Krieg und Holocaust überstanden. Die Frauenempore ist ebenso erhalten geblieben wie der mit über 300 Sternen versehene blaue Himmel in der Kuppel des Raumes.

Du möchtest teilnehmen?

  • Du bist zwischen 14 und 26 Jahre
  • Du arbeitest gerne mit digitalen Tools
  • Du hast Interesse am jüdischen Leben in der Region und möchtest Zeichen setzen gegen Antisemitismus

Neugierig geworden?
Hier kannst Du Dich online anmelden
oder persönlich Kontakt aufnehmen:

Eva Clara Tenzler, mitmachen@stiftung-mih.de, Tel. 0611 – 945 844 15

Philipp Emanuel Uwe Wecker, Förderkreis der Synagoge Vöhl e.V.,  info@synagoge-voehl.de